Verlustscheinregelung

Nach Art. 64a KVG müssen die Kantone 85 % von Verlustscheinen, welche auf nicht bezahlte Krankenkassenprämien zurückgehen, übernehmen.

Um solche Ausstände zu verhindern, müssen die Krankenversicherer der Ausgleichskasse Nidwalden bei Anhebung einer Betreibung die Namen der Schuldnerinnen und Schuldner übermitteln. Zusammen mit den zuständigen Wohngemeinden wird im Gespräch mit den Schuldnern versucht, den Fortgang einer Betreibung durch geeignete Massnahmen zu verhindern.

Coronavirus - wichtige Informationen

Corona Erwerbsersatzentschädigung: Hier finden Sie Informationen

Unser Empfang ist ab 8. Juni 2020 wieder geöffnet. Um Besucherströme zu vermeiden, bitten wir Sie, uns möglichst weiterhin per Telefon oder E-Mail zu kontaktieren. Voranmeldungen für Termine am Schalter sind erwünscht. Begleitpersonen werden nur in Ausnahmefällen zugelassen.

Möchten Sie Unterlagen vorbeibringen? Legen Sie diese in den Briefkasten der Ausgleichskasse/IV-Stelle rechts bei unserem Hauseingang (Erdgeschoss).