Verlustscheinregelung

Nach Art. 64a KVG müssen die Kantone 85 % von Verlustscheinen, welche auf nicht bezahlte Krankenkassenprämien zurückgehen, übernehmen.

Um solche Ausstände zu verhindern, müssen die Krankenversicherer der Ausgleichskasse Nidwalden bei Anhebung einer Betreibung die Namen der Schuldnerinnen und Schuldner übermitteln. Zusammen mit den zuständigen Wohngemeinden wird im Gespräch mit den Schuldnern versucht, den Fortgang einer Betreibung durch geeignete Massnahmen zu verhindern.

Information zur Prämienverbilligung 2024

Der Versand der Formulare erfolgt anfangs März 2024. Weitere Informationen finden Sie hier.