Verlustscheinregelung

Nach Art. 64a KVG müssen die Kantone 85 % von Verlustscheinen, welche auf nicht bezahlte Krankenkassenprämien zurückgehen, übernehmen.

Um solche Ausstände zu verhindern, müssen die Krankenversicherer der Ausgleichskasse Nidwalden bei Anhebung einer Betreibung die Namen der Schuldnerinnen und Schuldner übermitteln. Zusammen mit den zuständigen Wohngemeinden wird im Gespräch mit den Schuldnern versucht, den Fortgang einer Betreibung durch geeignete Massnahmen zu verhindern.

Veranstaltung "Pflege als Armutsrisiko"

Am 17. Oktober 2019 lädt die Ausgleichskasse/IV-Stelle Nidwalden Mitarbeitende von Spitex-Organisationen
und von Heimen, Vertreterinnen und Vertreter der Gemeinden und Institutionen sowie Angehörige von Pflegebedürftigen, Betroffene und Personen, die sich für das Thema generell interessieren an eine Informationsveranstaltung ein.

Weitere Informationen finden Sie hier.